Collection.

Artist

April.

Keine Produkte

Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection..Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.

Keine Produkte

2021.

Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection..Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.

HeartOut Clothing.

Artist Collection.

Kunst ist systemrelevant.

Die Schließung von Kulturräumen macht die Erfahrung von Kunst im physischen Raum quasi unmöglich. 

Kunst soll dabei nicht nur als Mittel zur Befriedigung ästhetischer Bedürfnisse und zum Erhalt der mentalen Gesundheit gesehen werden, sondern auch als Korrektiv politischer und gesellschaftlicher Geschehnisse.
 

Kunst auf die Straße.


Gemeinsam mit in Österreich lebenden Musiker*innen, Fotograf*innen, Grafiker*innen, Filmemacher*innen, Maler*innen und Autor*innen haben wir eine Kollektion
kreiert – die Artist Collection.

Jeden Monat erscheinen zwei neue Shirtmotive:
Von Künstler*innen mit Herzblut designt,

von uns mit viel Liebe handbedruckt –
wie immer unter ökologisch-vertretbaren und fairen Bedingungen.

- Mehr zu den Künstler*innen und Motiven:
@heartoutclothing

Kunst den Menschen.


Die T-Shirts der Artist Collection werden am jeweils 1. des Monats veröffentlicht und sind in einem Zeitrahmen von 25 Tagen vorbestellbar. Druck und Versand erfolgen am Ende des Monats.

Die Hälfte des Gewinns geht an die*den jeweilige*n Künstler*in.

 

Werke.

about

growing
 

von Anna Brightside

Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.
Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.

"Unschärfe, unkontrollierte Bewegungen, Hände, die das Gesicht verdecken, all das spiegelt für mich „about growing“ wieder, es ist die Imperfektion, es ist etwas zu versuchen und dem Ganzen doch noch Raum zu lassen, dass etwas schiefgehen darf. Es ist eine vertrocknete Pflanze, die unvollkommen erscheint und mich dennoch stehen bleiben ließ."

​- Anna über about growing

Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.
Collection.Artist.Collection.Artist.Collection. Artist.Collection.Artist.

.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection..Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

annabrightside_9011.jpg
annabrightside_9103.jpg
annabrightside_9127.jpg

Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection..Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

Emit less,
drive more

 

von Moritz Wildberger

"And enter the climate utopia.
Der Cyber-Retro Style hat mich stark inspiriert, aber nicht nur die Optik sondern auch die Themen die oft so dargestellt werden. Es geht oft um virtuelle Sci-Fi Utopien oder futuristischen Technologien in manchen Köpfen gehört eine klimagerechte Zukunft auch in diese Sparte. Das ganze hat auch einen leicht ironischen Twist auf das Versprechen von Autowerbungen für noch mehr Fahrgefühl, bei weniger Emissionen, wodurch noch mehr gefahren/ausgestoßen wird (auch bekannt als Rebound-Effekt).

 

Die bahnbrechende Technologie der „Climate Utopia“ ist das Fahrrad (自転車, jitensha). Verbunden mit dem global vernetztem Denken der „Climate Utopia“ kann man eine noch nie dagewesene Freiheit erleben. Es geht um die Freiheit von fossilen Brennstoffen in unserer Mobilität, aber auch grundsätzlich in unserem Leben. So Komplex es sein mag, so kreativ sind auch die Lösungen die dafür gefunden werden und sie eröffnen einen neuen Horizont 水平線 (suiheisen). Man könnte auch sagen Mit less, thrive more."

- Moritz über Emit less, drive more

Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.
Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.

Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

Instagram-Story – 12.png
Insta-Post & Shop – 3.png
Zeichenfläche – 5.png
Zeichenfläche – 4.png
Zeichenfläche – 3.png
 

Anna
Brightside

Instagram-Story – 1.png

Moritz
Wildberger

Anna Brightside is a photographer based in Salzburg. With a focus on portraits, landscapes, and architecture, her photographs are an extension of herself and her way of understanding the world. Conveying the underlying story, emotion, and sincerity of a person is central to her work, capturing exactly how and who people are when they are their most authentic selves. Landscapes and architecture are there to evoke emotion in viewers, and spark interest in storytelling as well as aesthetic. Her art uses the image to carry her ideas and show the world in its truest form, spanning pleasure, power, tenderness, melancholy, and everywhere in between. There are endless reasons to be curious in the world.

Moritz Wildberger lebt sich kreativ als Grafikdesigner aus und geht auch anderen Interessen wie Bildbearbeitung und Filmschnitt und Fotografie nach. Ohne Ausbildung, aber mit dem richtigen Auge für die Sache, geht er dem DIY Spirit nach und bastelt deswegen an dem, was ihm oder anderen eine Freude bereitet. Es geht ihm auch um die Kommunikation durch Design und die Möglichkeiten, die sich je nach Stilrichtung und Medium eröffnen. 

Er studiert derzeit Umwelt- und Bioressourcenmanagement auf der Universität für Bodenkultur Wien.

Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection..Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.Artist.Collection.

Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.

Collection.Artist.Collection.Artist.
Artist.Collection.Artist.Collection.